Veranstaltung
Prozess gegen ELA
Prozess gegen 17.November
Haftbedingungen
Solidarität
Staat&Repression
Presse
Erklärungen
Fotos und Plakate
Hintergrund
Aktuelles
Europäisches Sozialforum
in Athen 2006


MAIL

Internationales - 27.11.03

'Thessaloniki 7' auf freiem Fuß!

"Heute Nachmittag, am 26.11., hat der Richterrat entschieden, die sieben Gefangenen von Thessaloniki ohne Kaution frei zu lassen! Zur Zeit sind wir in einem besetzten Gebäude... und es entwickelt sich in ganz Athen und vielen anderen Städten eine enorme anarchistische Feier."
Solidaritätsaktionen der FAU hatte es u.a. in Frankfurt/M. (14.11.) und Leipzig (24.11.) gegeben.
Im folgenden ein Text der CNT-IAA (Frankreich), ergänzt um Passagen aus der Presseerklärung einer Solidaritätsgruppe (solidarityforsaloniki@yahoo.de).
Zudem noch eine Nachricht von der Solidaritätsdemonstration u.a. der FSA-IAA in Prag.

Zur Erinnerung:
Die Sieben von Thessaloniki waren seit Juni 2003, seit einer Demonstration gegen den EU-Gipfel in der griechischen Stadt, inhaftiert. Man hatte ihnen die Freilassung auf Kaution versagt, da sie beschuldigt wurden, "Brandbomben" gebaut, "Brandstiftung" sowie "Aufruhr und Umsturz" versucht zu haben. Ihnen drohen bis zu 25 Jahren Gefängnis. Alle Indizien deuten indes darauf hin, dass ALLE unschuldig sind! Videoaufzeichnungen und Fotos zeigen sehr klar, dass die griechische Polizei versucht hat, Simon zu belasten. Eine Reportage des offiziellen griechischen Fernsehens zeigt, wie sein blauer Rucksack durch drei schwarze ersetzt wurde, in denen sich Molotowcocktails und Hämmer befanden. Neue Videos, die dem Gericht vorgelegt wurden, zeigen, wie die Polizei auf der Demo dabei ist, eben jene schwarzen Rucksäcke mit "Mollies" zu füllen! Da der Richter sich weigerte, diese Beweise anzusehen oder einer Freilassung auf Kaution zuzustimmen, begannen fünf der Gefangenen einen Hungerstreik. Ihr Zustand war kritisch geworden, da sie alle die 50-Tagegrenze überschritten hatten!

Tage des Hungerstreiks (26.11.2003)
Kastro Dakduk, 65 Tage
Carlos Martinez, 53 Tage (Mitglied der spanischen CNT-IAA)
Fernando Perrez, 53 Tage
Simon Chapman, 53 Tage
Spyros Tsitsas, 50 Tage

In Erwartung des Prozesses, der für Januar 2004 angesetzt werden kann, untersagte der Richter ihnen, das griechische Territorium zu verlassen. Die Leute mit griechischem Pass müssen sich alle zwei Wochen bei der Polizei melden.
Die Solidarität muss weitergehen... behalten wir die Angelegenheit im Blick!

Originaltext von CNT-AIT (Frankreich), bei a.infos, 27.11.2003, www.ainfos.ca/fr/ainfos04220.html
Übersetzung von sy.bi.le (Bildungssyndikat Leipzig), 27.11.2003
http://www.fau.org/fau/www.fau.org/artikel/art_031127-180559