Veranstaltung
Prozess gegen ELA
Prozess gegen 17.November
Haftbedingungen
Solidarität
Staat&Repression
Presse
Erklärungen
Fotos und Plakate
Hintergrund
Aktuelles
Europäisches Sozialforum
in Athen 2006


MAIL

Anschlag auf das Finanzministerium Athen

Am 12.12.2005 detonierte vor dem Finanzministerium im Zentrum der griechischen Hauptstadt Athen eine Sprengladung.

In den frühen Morgenstunden des 12.12.2005 warnte die linksradikale Gruppe "REVOLUTIONÄRER KAMPF" durch einen Telefonanruf bei einer Zeitung vor einem Anschlag auf das Finanzministerium. Das Gebäude wurde schliesslich geräumt und die Sprengung erfolgte durch ein parkendes Mottorad beladen mit Sprengstoff, das an diverse grosse Propangasflaschen angebracht wurde.

Laut Anschlagserklärung des REVOLUTIONÄRER KAMPFs gilt der Anschlag den Sozialkürzungen der konservativen Regierung in Griechenland und erfolgt kurz vor dem Generalstreik am Wochenende. Zudem erklären sich RK solidarisch mit
den Gefangenen der Revolutionären Bewegung 17. November, gegen die zur Zeit
einige Verfahren laufen.


REVOLUTIONÄRER KAMPF gilt in Griechenland als die einzige noch aktive Stadtguerilla-Gruppe nach der Zerschlagung des 17. Novembers vor einigen Jahren.

in diesem Sinne: go back to the 70es brother and sisters