Veranstaltung
Prozess gegen ELA
Prozess gegen 17.November
Haftbedingungen
Solidarität
Staat&Repression
Presse
Erklärungen
Fotos und Plakate
Hintergrund
Aktuelles
Europäisches Sozialforum
in Athen 2006


MAIL

09.06.00 taz

Militärattaché getötet

Britischer Militärattaché in Athen erliegt nach einem Anschlag seinen Verletzungen. Die Täter flüchten

ATHEN ap

Der britische Militärattaché in Griechenland wurde gestern bei einem Attentat in Athen getötet.
Wie das Ministerium für öffentliche Ordnung mitteilte, wurde Brigadegeneral Stephen Saunders am Vormittag auf der Fahrt zum Dienst von zwei Männern auf einem Motorrad niedergeschossen. Dreieinhalb Stunden später erlag er in einem Krankenhaus seinen schweren Verletzungen. Zunächst bekannte sich niemand zu der Tat. Der Verdacht der Polizei fiel jedoch auf die Untergrundorganisation " 17. November". Wie die Behörden mitteilten, wurde er bei dem Attentat nördlich des Stadtzentrums von Schüssen aus einer großkalibrigen Waffe in Kopf und Brust getroffen. Die beiden Attentäter flohen nach der Tat. Der Generalsekretär der Ministeriums für öffentliche Ordnung, Dimitris Efstathiadis, sagte, das Attentat trage die Handschrift der Organisation " 17. November".